Wie werden die Textilien bedruckt?

Wir lassen unsere Textilien in Wuppertal mit einem Siebdruckverfahren veredeln.

Mit Siebdruck veredelte Textilien verfügen über eine hohe Waschbeständigkeit mit griffneutraler Farb-Brillianz, da die textilen Eigenschaften beim Siebdruckverfahren unverändert bleiben.
Doch auch beim Siebdruck gibt es Unterschiede. 

Ätzdruck/ Discharge

Wir verwenden für unsere Textilveredelung den so genannten Ätzdruck. Die Farbe ist auf Wasserbasis und enthält keine Lösungsmittel. 
Bei diesem Druckverfahren wird die Faser des Textils neu eingefärbt. Aus diesem Grund kannst du den Druck nicht fühlen, er ist im Textil und nicht wie beim Plastisoldruck aufgedruckt.
Aus diesem Grund kann das Motiv nicht einreißen, kaputt gehen oder bröckeln. Der Druck ist wie unsere Shirts atmungsaktiv und bleibt ewig erhalten.
Der Druck hält länger als das Textil selber. Das ist nachhaltig und cool.
Die Farben verblassen nach dem ersten Waschen ein wenig. Ein schwarzer Druck bekommt eher einen gräulichen ton und weiß wird ein wenig Creme farben.
Wir nennen diesen Effekt: Vintage

Plastisoldruck:

Die meisten Unternehmen verwenden den Plastisoldruck. Ihr könnt diese Druckart daran erkennen, dass die Farbe fühlbar auf dem Textil ist. 
Der Vorteil von Plastisoldrucken ist die Farbbrillianz. Dein Textil sieht nach dem ersten Waschen immer noch wie neu aus. Trägst und wäschst du es jedoch regelmäßig, fängt der Druck an zu reißen.
Da unsere Motive sehr fein sind verzichten wir so gut es geht auf diesen Druck.

 

Kommentare sind für diesen Blog deaktiviert